Erkennen statt bewerten

Norbert hat recht, „Alles wird gut“ ist nur ein Teil vom Mehr. Ohne die Nacht gebe es nicht den Tag und ohne Schatten nicht das Licht. Und so muss auch nichts vollkommen sein, denn ohne das Halbfertige wüßte man nicht was perfekt ist.


Nicht die Vollkommenen, sondern die Unvollkommenen brauchen unsere Liebe. Oscar Wilde

Vielleicht hat Norbert auch nicht recht, vielleicht ist er nur nahe dran 🙂

Wir wünsche Euch ein „Nahe dran“!

Über sieben Brücken

Ihr kennt alle das Lied mit den sieben Brücken über die man gehen muss bis man einmal der helle Schein ist. Dann gehst du trostlos ohne Pferd über die Brücken durch Asche, sieben dunkle Jahre lang.

Und wenn du dreimal über die sieben Brücken bist, realisierst du, dass du nicht der helle Schein sein musst, sondern dass DAS Licht dich von der ersten Sekunde an begleitet….

Euch eine lichtvolle Zeit

Mopf und Nu

Frohe Ostern

Ihr habt lange nichts von uns gesehen. Hat sich ja auch fast niemand beschwert *gggg. Wir machen eine nicht definierte Pause….:-)

Erstmal Euch schöne Ostern.

Im Licht der Ostersonne
bekommen die Geheimnisse der Erde
ein anderes Licht.
Friedrich von Bodelschwingh

Bis neulich

Mopf und Nu

Ist da wer?

Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde.
Mit einer wunderbaren Geschichte verabschieden wir Euch ins Wochenende.

Herzelisgt
Alwin und Nu


Eine Geschichte frei nach Henri Nouwen – ein wenig zum Nachdenken und – hoffentlich – auch zum Schmunzeln:

Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter.
„Sag mal, glaubst Du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?“ fragt der eine Zwilling.
„Ja, auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das, was draußen kommen wird“, antwortet der andere.
„Ich glaube das ist Blödsinn!“, sagt der erste. „Es kann kein Leben nach der Geburt geben; wie soll das denn bitteschön aussehen?“
„So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir mit unseren Beinen herumlaufen und mit dem Mund essen.“
„So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Mit dem Mund essen, was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst Du herumlaufen? Dafür ist doch die Nabelschnur viel zu kurz!“
„Doch, es geht ganz bestimmt! Es wird eben alles ein bisschen anders.“
„Du spinnst! Es ist doch noch nie einer zurückgekommen von nach der Geburt! Mit der Geburt ist das Leben zu Ende! Punktum.“
„Ich gebe ja zu, dass keiner weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Aber ich weiß, dass wir dann unsere Mutter sehen werden, und sie wird für uns sorgen.“
„Mutter??? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?“
„Na hier! Überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!“
„Quatsch! Von einer Mutter habe ich nie etwas bemerkt. Also gibt es sie auch nicht!“
„Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst Du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt ….!“

nach Henry Nouwen


Es werde Licht

Huhhuuu, ist da wer?

wisst Ihr noch welches Schraubgewinde eine normale Glühlampe hatte? Es war E-27 rechtsdrehend…

Die gibt es ja nicht mehr denn in Deutschland wird es dunkel dank der Energiesparlampen. Die sollte man für die gleiche Lichtstärke permanent leuchten lassen. Die Fassung dafür ist die gleiche geblieben. Haben die Engländer trotz Linksverkehr auf der Straße auch Glü… Energiesparlampen mit Linksdrehung?

Bevor mein Licht nun aus geht wünsche ich Euch ein helles Wochenende.

Ganz lieben Gruß

von
Mopfi und Nu