Der Frühling ist da!

Nach diesem ersten, wirklich sonnigen Wochenende wissen nun alle, dass der Frühling gekommen ist.
Gestern war auch der astronomische Frühlingsbeginn.

“Hinter jedem Winter steckt ein zitternder Frühling und hinter dem Schleier jeder Nacht
verbirgt sich ein lächelnder Morgen.“ Khalil Gibran

“Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling.“
Vincent Willem van Gogh

Sonnige Tage Euch.

Mopfi & Nu


Der neue König ist da!

Huraa,

wir haben einen neuen König und hoffen, dass er ein wenig länger bleibt. Er soll uns gut tun!!

“Der Hahn ist König auf seinem Miste.“ altväterlich

„Die Könige sind nur Sklaven ihres Standes,
Dem eignen Herzen dürfen sie nicht folgen.“
Friedrich Schiller

Euch einen königlichen Tag

wünschen
Mopf & Nu


Kommendes

Hallösche,

wie das Wetter morgen wird sagen wir Euch übermorgen. Und wenn ein Journalist eine Prognose abgibt, wie sich die Dinge entwickeln werden dann erzählt er Märchen.

Wir sollten und freuen über das was ist und nicht über das was eventuell unter Umständen kommen könnte. Carpe diem – pflücke!

“Am zuverlässigsten unterscheiden sich die einzelnen Fernsehprogramme noch immer durch den Wetterbericht.“ Woody Allen

„Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill

Es soll Euch gut gehen!

Mopf & Nu


Sprüche zum Wochenende

Moin, Moin,

da ist es schon wieder. Das Wochenende.
Noch ein paar schöne Sprüche für Euch:

„Schmerz und Freude liegt in einer Schale; ihre Mischung ist der Menschen
Los.“  Johann Gottfried Seume

„Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.
Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.“
Albert Schweitzer

„Der Widerschein der Sonne in einem Tautropfen ist nicht weniger schön als
die Sonne selber, und die Spiegelung des Lebens in eurer Seele ist nicht
weniger kostbar als das Leben selber.“ Khalil Gibran

Häppy Wochenende
wünschen
Mopf & Nu


Fünf und Gelassenheit

„Fünf gerade sein zu lassen.“ ist ein Sprichwort, dessen Herkunft sich nicht eindeutig klären lässt. Und dass der Mopf wie die meisten Comic-Figuren nur viel Finger hat liegt daran dass es einfacher zu zeichnen ist.

Folgendes Gebet stammt vermutlich von dem US-amerikanischen Theologen Reinhold Niebuhr:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Euch einen gelassenen Tag

Mopf und Nu


Grenzenlos

Im Lebenshaus gehen die Gefühle ein und aus. Angst begrenzt, Gefühle nicht…

“Wie sollen wir die Meere erforschen, wenn wir nicht einmal die Tränen mancher Gefühle erklären können?“ Jürgen Egert

“Wir machen immer einen Fehler: Wir investieren Gefühle, statt sie zu verschenken.“
Werner Schneyder

Euch einen gefühlvollen Tag

Mopfi und Nu


Selbstgespräche

Selbstgespräche sind gut, vorausgesetzt man hat sich noch was zu sagen.

“Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus.“ H. G. Wells

Gegen Selbstgespräche ist grundsätzlich nichts einzuwenden.
Man sollte sich nur häufiger widersprechen.  KarlHeinz Karius

Ciao

Mopf und Nu


Nichts gibt es nicht…

Na, wenn Ihr denkt man kann über NICHTS nichts schreiben dann habt Ihr Euch getäuscht. Für die großen Philosophen ist NICHTS ALLES!

Das Leben ist eine schreckliche Unterbrechung des NICHTS.  Sissi, Kaiserin von Österreich

Aus dem NICHTS alles herausholen – was nicht darinnen war,  ein wunderbares Glück göttlicher Schöpferkraft. Emil Nolde

Das NICHTS hat keine Mitte, und seine Grenzen sind das NICHTS.  Unter den großen Dingen, die unter uns zu finden sind, ist das Sein des  NICHTS das Größte. Leonardo da Vinci

Wir sagen mal nichts mehr.

Mopf und Nu


Ordnung und Genialität

„Ordnung ist das halbe Leben“ pflegte die Großmutter zu sagen. Und was ist die andere vielleicht auch größere Hälfte das Lebens?

Thomas Alwin Müller:
„Der Erfolg eines Menschen liegt in seiner Organisation.“

Macht wie Ihr es wollt!

Schöne Woche
wünschen
Mopf und Nu